Anusha, 30 Jahre „Blockaden lösen“

 Nach langer Gesprächstherapie (Psychotherapie) hat mich eine gute Freundin auf die Kinesiologie aufmerksam gemacht. Sie erzählte mir von Barbara Hänggi und Ihrer Therapieform (Kinesiologie) die mich immer mehr neugierig machte. So habe ich spontan Kontakt mit Ihr aufgenommen, wurde von Ihrer warmen Stimme empfangen und fühlte mich schon ein wenig geborgen, so wie wenn ich sie schon lange kennen würde. Ich bin während 2 1/2 Jahre einmal monatlich nach Bern gereist um den etwas hartnäckigen oder schmerzenden, manchmal tiefen Wunden und Blockaden auf die Spur zu gehen. Ich könnte sagen, ich wurde auf diesen heilenden Weg geführt oder geleitet und bin dankbar, dass ich mit Barbara Hänggi mein etwas durcheinander geratenes Lebensbild und meine Lebenssituation an die Hand nehmen durfte. So konnte ich auf einmal Blockaden in mir lösen, die ich für unlösbar hielt, und auf einmal gingen verschiedene Türchen auf, die mir neue Sicht in die Zukunft und Gegenwart brachten. Natürlich möchte ich dazu sagen, dass ich bereit war und immer noch bin, an mir zu arbeiten, auf meinen treusten Partner (mein Körper) zu hören und wahrzunehmen, was er mir zu sagen hat. Ich kann die Kinesiologie weiterempfehlen, denn sie ist sehr vielseitig. Je nach Bedürfnis, konnte ich in der Therapie verschiedene Methoden erleben. Entweder mit Bewegung, Gespräch, Ernährungsumstellung, Nahrungsergänzung, Meridian-Klopftechnik, Chakra-Arbeit, Techniken die das Nervensystem beruhigen oder die Arbeit mit dem Familiensystem. In diesen Therapiestunden spüre ich jedes Mal viel Wärme, und manchmal kam (gestaute) Energie wieder so richtig in Schuss, so dass ich mich zuerst wieder an das Neue oder eher vergessene gute Lebensgefühl gewöhnen musste. Viel Hilfe brachten mir auch ganz einfache Übungen oder die Arbeit mit Glaubensmustern für zu Hause und unterwegs, welche ich noch heute zum Teil anwende. Zum Schluss möchte ich sagen, dass ich dank der Kinesiologie einen gesunden Weg gehen darf und bin sehr glücklich darüber.